Kontakt: +49 (0) 6205 2822339 (9-18 Uhr, Mo.-Fr.) Gratis Katalog Anmeldung

4 Wochen Hotelpraktikum in Costa Rica von Franziska Bereich: F&B und Housekeepingmanagement

*** … fühlte mich dort sehr wohl und wurde als “Teil der Familie” aufgenommen***

4 Wochen Hotelpraktikum in Costa Rica von Franziska

Erfahrungsbericht Costa Rica HotelpraktikumHallo ich bin Frankziska und habe ein Hotelpraktikum in Costa Rica gemacht. Geplant waren zwei Wochen in San Jose und zwei Wochen an der Pazifikküste.

Durch eine Freundin, die bereits ebenfalls zufälligerweiße dort ein Praktikum absolvierte, bekam ich die Facebookdaten eines Kollegen, der organisierte, dass ich vom Flughafen abgeholt wurde. Das war nach dem langen Flug und den Eindrücken des neuen Landes eine super Erleichterung. Ich wurde sehr freundlich begrüßt und bekam mein eigenes Zimmer.

Am nächsten Tag fing ich um 7:00 Uhr an zu arbeiten. Zuerst im Restaurant, wo ich den Servicebereich übernahm und eigenständig arbeiten durfte. Am Anfang war die Sprache eine kleine Barierre, jedoch konnten wir uns mit Händen und Füßen verständigen und die Kollegen sind alle sehr nett und hilfsbereit. Nach dem Frühstück ging es für mich an die Rezeption. Leider kamen zu diesem Zeitpunkt nicht so viele Gäste, sodass ich nicht all zu viel zu tun hatte. Aus diesem Grund wurde ich an einem Tag im Housekeepingmanagement eingesetzt. Dies bereitete mir sehr viel Spaß. Die Kollegen konnten leider kein Wort Englisch, aber sie bemühte sich sehr mir alles zu zeigen und so machte mir dieser Bereich, auch durch die harte Arbeit am meisten Spaß.

 

Mein Wechsel an die Pazifikküste mit vielen positiven Überraschungen

Erfahrungsbericht Costa Rica HotelpraktikumAm nächsten Morgen: Der Eigentümer des Hotels war zu Besuch und so konnte ich schon früher zu dem anderen Hotel an der Pazifikküste wechseln, da es dort mehr zu arbeiten gab. Der Chef persönlich fuhr mich dorthin. Dort wurde ich mit einem Mittagessen freundlich begrüßt und vorgestellt. Ich lernte die zweite deutschen Praktikantin kennen, mit denen ich mir ein Appartment in einem seperaten Gebäude teilte. Dort lebte außerdem eine costaricanische Kollegin.

Am nächsten Tag ging es für mich um 6.00 Uhr morgens los und endete um 14.00 Uhr. Ich musste an keinem einzigen Tag Überstunden machen und es wurde sich fast wie in deutschen Verhältnissen an die Arbeitszeiten gehalten. Morgens arbeitete ich im Frühstück, danach war ich im Housekeepingmanagement eingesetzt, um die Zimmer nach Sauberkeit und Defekten zu checken. Ich war dafür zuständig, das Housekeepingpersonal zu unterstützen und jeden Tag eine Liste anzufertigen, um Mängel beseitigen zu können. Wenn zwischendurch etwas Zeit war, übersetzte die andere Praktikantin und ich die Homepage von englischem ins deutsche. Das machte super Spaß.

Erfahrungsbericht Costa Rica HotelpraktikumAn einigen Tagen arbeitete ich auch nachmittags bis abends im Restaurant und lernte einige Cocktails zu mixen. In der Regekl arbeitete ich aber von 06.00 bis 14.00 Uhr. Ich habe mich super mit allen Kollegen verstanden und durch ihre Hilfe mein Spanisch wieder auffrischen können. Man fühlte sich dort sehr wohl und wurde als “Teil der Familie” aufgenommen. Der Manager war sehr hilfsbereit und hatte jederzeit ein offenes Ohr für unsere Problemchen in unserem Appartment.

Anfangs gab es Probleme mit der Wasserversorgung, dies wurde allerdings nach einer Woche behoben. Sehr überrascht war ich auch, als der Eigentümer das erste Mal ein Gespräch mit mir auf deutsch begann. Jeder versuchte, dass man sich dort so wohl wie möglich fühlte. Man wird jedoch nicht richtig eingelernt und muss sich sehr vieles selbst erarbeiten. Dafür kann man eigenständig arbeiten und wird nicht wie in Deutschland wie ein rohes Ei behandelt. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, eigene Entscheidungen zu treffen und das schon nach sehr kurzer Zeit, da dir die Mitarbeiter und Kollegen dort alles zutrauen.Erfahrungsbericht Costa Rica Hotelpraktikum

Essen bekamen wir morgens, mittags und abends vom Restaurant und wir, als Praktikanten hatten den Vorteil, dass wir uns fast alles auf der Speisekarte aussuchen durften ohne dazu zahlen zu müssen. Auch unsere Wäsche konnten wir so oft wir wollten zur Wäscherei bringen. Einen Tag pro Woche bekommt man frei und meistens kann man sich diesen als Praktikant auch selbst heraussuchen.

 

Meine freien Tage

Erfahrungsbericht Costa Rica HotelpraktikumAn diesen freien Tagen bin ich zum Beispiel nach Uvita gefahren, um dort eine Freundin zu besuchen. Der Strand dort ist wunderschön. Auch bin ich mit der Praktikantin und einer anderen Arbeitskollegin ein Wochenende nach Jaco gefahren. Dort kann man super weggehen und neue Leute kennen lernen. Aber in meinem Ort gab es eine Menge zu entdecken. Man kann den Nationalpark besuchen oder eine Katamarantour buchen. Viele Touren sind für die Praktikanten kostenlos, da die Kollegen von der Rezeption uns dabei geholfen haben. Vom Hotel aus wanderte ich durch ein Stück Dschungel und konnte dabei viele Affen und auch Faultiere sehen. Der Strand ist nicht voller Menschen und etwas ruhiger, aber dafür umso schöner. Das Wasser ist sehr klar. Die kleinen Märkte in Costa Rica sind sehr zu empfehlen.

NightlifeErfahrungsbericht Costa Rica Hotelpraktikum

Außer in San Jose hatte ich auch nachts niemals Bedenken, draußen unterwegs zu sein. An der Pazifikküste war ich das sogar alleine und es ist nichts passiert. Meistens waren wir jedoch als Mädchen zu zweit unterwegs aber nach der ersten Woche ohne schlechtes Gefühl und ohne Angst haben zu müssen. Oft wird man von den Taxis auch kostenlos zum Hotel zurück mitgenommen, da diese sowieso in die selbe Richtung fahren und sehr hilfsbereit sind.

Alles in allem hat mir das Praktikum und vor allem die Kollegen super gefallen und ich würde es jedem weiterempfehlen.

 

Tipps für zukünftige Teilnehmer:

Erfahrungsbericht Costa Rica HotelpraktikumVersuchen nicht alles so deutsch zu sehen.

Offen gegenüber den anderen Kollegen sein und sich jedem vorstellen.

Nicht alles so ernst sehen und überall denken: PURA VIDA

Wichtigster Tipp: immer einen Plan A, B, C, D und auch E haben.

 

Ausflugsziele:

Monteverde (unbedingt Ziplining für ein Wochenende perfekt!),

El Arenal,

Jaco zum Weggehen

Uvita

Erfahrungsbericht Costa Rica HotelpraktikumManuel Antonio: Restaurant El Avion

Und mein absoluter Lieblingsort: Montezuma

Schreibe einen Kommentar