Kontakt: +49 (0) 6205 2822339 (9-18 Uhr, Mo.-Fr.) Gratis Katalog Anmeldung High School

8 Wochen Hotelpraktikum in Costa Rica im Bereich: Front Desk und Marketing

*** Ich kann jedem nur empfehlen solch ein Praktikum zu machen und ich werde auf jeden Fall nach Costa Rica zurückkehren, da es mir wirklich unglaublich gut gefallen hat.***

Costa Rica – ein Leben im Paradies!Hotelpraktikum Costa Rica Erfahrungsbericht Mareen
Hi, ich bin Mareen, bin 18 Jahre alt und habe 2016 mein Abitur gemacht. Danach habe ich mich entschieden nicht direkt zu studieren anzufangen, sondern die Welt zu erkunden & tolle Erfahrungen zu sammeln – da habe ich mit dem Praktikum in Costa Rica im Hotel die richtige Entscheidung getroffen! Ich war dort 8 Wochen, von Anfang April bis Anfang Juni.

Die Anreise

Nach der Flugsuche und allen Vorbereitungen ging es für mich mit großer Aufregung an den Flughafen. Ich habe 4 Monate davor schon einmal ein Praktikum im Ausland gemacht, was die Vorfreude noch gesteigert hat. Nach etwa 16 Stunden kam ich dann in Costa Rica an. Vom Flughafen habe ich ein Taxi nach San José an den Busbahnhof genommen und von dort einen Bus an die Pazifikküste. Das war trotz meinen etwas eingerosteten Spanischkenntnissen und neben viel Verkehr auch kein großes Problem. Als ich ankam war es acht Uhr und schon sehr dunkel. Aus dem Bus ausgestiegen wusste ich nicht so wirklich wohin, doch auch das war durch die netten Ticos überhaupt keine Barriere. Mit einem letzten Taxi ging es dann endlich ins Hotel. Dort wurde ich zunächst nett von der Security, dann von einer Kollegin an der Rezeption und zuletzt von meinen Mitbewohnerinnen, zwei deutsche Praktikantinnen und der Nichte des Besitzers, super lieb empfangen!

Erfahrungsbericht Costa Rica MareenDie Anfangsphase & die Arbeit generell

Da ich nicht wusste, wann ich am nächsten Tag zu arbeiten anfangen muss, entschied ich mich, mich einfach Caro anzuschließen. Sie war bereits einige Wochen als Praktikantin an der Rezeption/Marketing im Hotel und hat meine Ankunft sehr erleichtert, da sie mir alles Organisatorische gezeigt hat und mir auch viele Leute vorgestellt hat! Als erstes durfte ich die Bekanntschaft mit dem Manager des Hotels machen. Auch er hat mich mit offenen Armen empfangen und den Ablauf meiner acht Wochen hier mit mir besprochen.

Ich durfte in verschiedene Bereiche der Hotellerie herein schnuppern, wobei ich die meiste Zeit an der Rezeption verbracht habe. Da ich eher zum Ende der Hochsaison angekommen bin, hatte ich genug Möglichkeiten mir alles in Ruhe erklären zu lassen und habe auch schnell Spaß an der Arbeit gefunden, was vor allem an den netten Kolleginnen & Kollegen lag.

Auch die Verständigung war nie ein Problem und nach einiger Zeit ist mein Spanisch besser und besser geworden! Ich kann aber jedem trotzdem empfehlen vor dem Praktikum einen Sprachkurs zu belegen, was ich leider übersprungen habe!

Erfahrungsbericht Costa Rica MareenAuch alle Aufgaben im Marketingbereich oder Dinge im Restaurant, wie Menu Engineering und einfache Inventuren haben mir Spaß gemacht. Da ich eben in der Nebensaison gearbeitet habe wurden mir oft Aufgaben auch außerhalb der Rezeption gesucht, womit ich in mehreren Bereichen helfen konnte. Ich hatte unterschiedliche Schichten in denen ich gearbeitet habe, also sowohl morgens als auch abends, wodurch ich auch Abwechslung hatte. Meistens, vor allem zum Ende hin gingen mein Arbeitstag von 9-5 Uhr und das sechs Tage die Woche.

Auch Angela von Jamso Trainee hat mich einmal im Hotel besucht um zu fragen ob alles in Ordnung sei, was mich sehr gefreut hat!

Die Unterkunft

Vor meiner Ankunft, hatte ich keine großen Ansprüche an mein zukünftiges Zimmer, wodurch ich umso positiver überrascht war als ich jenes das erste Mal sah. Wie schon erwähnt wohnte ich die erste Woche zusammen mit zwei anderen Praktikantinnen im Zimmer, was jedoch wirklich überhaupt ein Problem darstellte, da unser Apartment wirklich groß genug war. Neben einem Hauptschlafzimmer hatten wir auch ein Bad, eine offene Küche und sogar einen kleinen Balkon, auf dem man schön entspannt seine Abende verbringen konnte und oftmals Affen oder auch Faultiere beobachten konnte!

Die Hotelanlage an sich ist auch super schön mit Pool und Restaurant. Den Poolbereich durfte ich auch außerhalb meiner Arbeitszeiten immer nutzen oder ich lief zu dem nahe gelegenen Strand, den man in etwa 10 Minuten zu Fuß erreichen konnte!

Im Restaurant darf man als Praktikantin alles bestellen, was man will oder man isst eben die Gerichte, die die Küche für das ganze Team zubereitet. Ich konnte mich nie über das Essen beschweren, vor allem das Frühstück war mega lecker!

Erfahrungsbericht Costa Rica Jaco MareenAktivitäten

Man kann natürlich nicht nur Zeit am Strand oder Pool verbringen, sondern ab und zu etwas Abwechslung in den Alltag bringen, in dem man Aktivitäten bucht, die für die Praktikantinnen der Rezeption ebenfalls kostenlos sind! Die Touren oder auch den wunderschönen Nationalpark kann ich total empfehlen, man findet auch Kolleginnen & Kollegen, die sich gerne bei so einer Tour mit anschließen.

Auch um abends mal wegzugehen gab es einige Möglichkeiten und das nicht nur am Wochenende. Auch dabei waren die Kollegen gerne mit von der Partie 😉

Gesamteindruck & Tipps für zukünftige Praktikanten

Ich habe mich in den zwei Monaten sehr sicher und willkommen gefühlt. Durch all die netten Leute konnte ich mich super schnell einleben und habe viele neue Freunde, fast schon Familie, gefunden. Wenn ich doch einmal Probleme hatte konnte ich immer zum Manager gehen und er hat alles verständnisvoll entgegen genommen & war als Manager wie ein Freund, auch für alle anderen Kollegen. Natürlich ist Costa Rica eigentlich nicht vergleichbar mit europäischen Ländern, es ist wie eine andere Welt, ein wirklich wunderschöner Ort. Auch die Mentalität der Leute ist anders, was super interessant war kennenzulernen. Ich kann jedem nur empfehlen solch ein Praktikum zu machen und ich werde auf jeden Fall nach Costa Rica zurückkehren, da es mir wirklich unglaublich gut gefallen hat. Falls ihr euch dafür entscheidet solltet ihr einfach offen an die Sache rangehen. Genießt eure Zeit in dem wunderschönen Land in Mittelamerika.  Pura Vida!

Mareen

 

Schreibe einen Kommentar